Zwölf leichtverletzte Kinder bei Busbremsmanöver

Ingolstadt (intv)  Glück im Unglück hatte am Freitag Vormittag ein 51-jähriger Angestellter aus Ingolstadt. Er wollte mit seinem Fahrrad von der Neuburger Straße in die Degenhartstraße einbiegen. Dabei übersah er jedoch einen von links kommenden Bus. Der Busfahrer, der Vorfahrt hatte, musste eine Vollbremsung hinlegen um Schlimmeres zu verhindern. Bei dem starken Bremsmanöver wurden zwölf Kinder im Grundschulalter leicht verletzt. Sie erlitten überwiegend Prellungen, einige Kinder klagten über Kopfschmerzen, wobei bei einem acht-jährigen Jungen ein Verdacht auf eine Halswirbel-Verletzung bestand. Vorsorglich wurden die verletzten Schulkinder in ein Ingolstädter Krankenhaus gebracht. Auf den Radfahrer kommt ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung zu.