Positiver Rücklick auf erstes Pfingstfest-Wochenende

Ingolstadt (intv) „Die Schanzer kommen bei jedem Wetter“ stellt Andreas Pfeffer, stellvertretender Vorsitzender des Bayerischen Landesverbandes  der Marktkaufleute und Schausteller fest. Über diese Beobachtung freuen sich alle Beteiligten der Pressekonferenz zum ersten Wochenende des Ingolstädter Pfingstvolksfestes. Und sie können sie auch bestätigen.

Gelobt wird dabei die gute Stimmung, der gute Platz, das Miteinander und die Arbeit der Polizei. Lediglich die noch ausbaufähige Werbung für das Volksfest wird kritisiert. Und natürlich das Wetter. Doch trotz des durchwachsenen Wetters können sich Schausteller, Verkäufer und Wirte nicht über geringeren Umsatz beklagen. Das macht zum Beispiel der Blick auf den Getränkeverbrauch der Besucher deutlich. Tranken die Schanzer 2012 rund 580 Hektoliter (Bier und nichtalkoholische Getränke) pro Tag, ist man in diesem Jahr mit fast 561 Hektolitern nicht weit davon entfernt.

Im Großen und Ganzen positiv ist auch die Pfingstbilanz der Polizei: Zwar gab es 15 Körperverletzungen – darunter auch eine Massenschlägerei in einem Bus – die Verletzungen seien aber eher leicht gewesen, So Cölestin Weigert von der Polizeiinspektion Ingolstadt. Die Stadt Ingolstadt um Bürgermeister Sepp Mißlbeck hofft nun auf eine viel besuchte Woche und ein gutes Abschlusswochenende. Hoffentlich kommen die Schanzer tatsächlich bei jedem Wetter, es soll nämlich weiter durchwachsen bleiben.