Zwischen Buch, CD und E-Book-Reader: Karin Göpfert

Schrobenhausen (intv) Seit September hat die Schrobenhausener Stadtbücherei eine neue Leiterin. Karin Göpfert ist 27 Jahre jung und gelernte Sortimentsbuchhändlerin. Die gebürtige Schrobenhausenerin hat seit ihrer Ausbildungszeit in der Münchener Buchhandlungskette Hugendubel gearbeitet, bringt also jahrelange Großstadterfahrung mit – und einen ganzen Packen an neuen Ideen, die das Thema Lesen für jung und alt spannend halten sollen.

Dazu gehört auch ein umfassendes Veranstaltungskonzept, das vor allem Familien mit Kindern ansprechen möchte. „Alle zwei Wochen haben wir Vorlesestunden, außerdem gibt es Spiel- und Bastelnachmittage“, so Göpfert. Kürzlich kam der Nikolaus zu den Kleinsten, auch dies sei erstmalig in der Geschichte der Bücherei geschehen. „Ich möchte aus der Bücherei einen Treffpunkt machen“, sagt die 27-jährige. So habe sie auch eine Leseecke eingerichtet oder die Bücherregale nach Themen zusammengestellt; vorher war alles alphabetisch angeordnet.

OnLeihe: Technisch up to date

Auch die Elektronik hält immer mehr Einzug in Büchereien. Nicht nur Einkauf, Buchhaltung oder die Fernleihe laufen über den Rechner, sondern heutzutage auch das Lesen: So beteiligt sich die Stadtbücherei neben 12 anderen Büchereien im Freistaat am Projekt Südbayern OnLeihe. Per Online-Ausleihe kann der Kunde Bücher in elektronischer Form auf seinen E-Book-Reader laden. Auch Testgeräte stehen in der Bücherei zur Verfügung. „Derzeit sind etwa 4.300 Titel in dieser Form verfügbar“, so Göpfert. Sie bedauert es, dass noch nicht alle Verlage diesen Service anbieten.

Die Stadtbücherei ist in der Gerolsbacher Straße 19 zu finden. Geöffnet hat sie Montag bis Freitag von 10-13 und 14-18 Uhr, dienstags bis 18:30 Uhr. Einen Bericht über Karin Göpfert und den Beruf der Sortimentsbuchhändlerin sehen Sie am Montagabend in unserer Rubrik „Arbeit regional“.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar