Zwei Steinmetze im Dienst des Kaisers

Ingolstadt (intv) Der legendäre Kaiser Nero hat vor fast 2000 Jahren einen großen Palast in Rom erbauen lassen: die Domus Aurea. Dieses Gebäude wird derzeit aufwendig restauriert. Daran beteiligt war auch der 26-jährige Ingolstädter Tobias Breu. Der Steinmetz hat gemeinsam mit seinem Freund Jonas Ochs im Oktober 2013 vier Tage lang auf der geschichtsträchtigen Baustelle gearbeitet. Eine große Ehre für die beiden. Denn wer kann schon behaupten, für den Kaiser gearbeitet zu haben.

In Neros Palast war allerdings Handarbeit angesagt. Die beiden Steinmetze fertigten Profilstücke an, die dann an einer Stelle eingesetzt werden. „Wir haben wie die Handwerker damals mit Eisen und Schlägel gearbeitet“, so Breu. „Da schmerzen die Arme ganz schön, aber wir haben es durchgezogen“.

Der Auslandsaufenthalt hat bei Breu und Ochs Eindruck hinterlassen. Sie sind angetan von dem antiken Bauwerk und vor allem der damaligen Leistung der Handwerker.

Die beiden Freunde haben sich auf der Meisterschule in München kennengelernt. Dort stellte ein Lehrer den Kontakt nach Rom her.

Im Sommer werden Breu und Ochs ihre Ausbildung als Steinmetzmeister, Steintechniker und Bildhauermeister abschließen. Dann wollen sie gemeinsam den Schritt in die Selbstständigkeit wagen: mit individueller Gestaltung von Grabsteinen und im Innenausbau.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar