Zusatzleistungen für die Schule

Ingolstadt (intv) Schülerinnen und Schüler, die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und die eine allgemein- oder berufsbildende Schule besuchen, erhalten für das kommende Schuljahr wieder zusätzliche Unterstützung in Höhe von 100 Euro. Voraussetzung ist, dass mindestens ein im Haushalt lebender Elternteil oder der Schüler, der nicht im Haushalt seiner Eltern lebt, am 1. August Arbeitslosengeld 2 oder Sozialgeld erhält.

Ausbezahlt wird das Geld, das vorrangig dem Erwerb der Schulsachen dient, in zwei Teilen. Zum Schuljahresbeginn werden 70 Euro, zum Schulhalbjahr die restlichen 30 Euro ausbezahlt. Bei Minderjährigen von 7 bis 13 Jahren erfolgt die Zahlung automatisch von Amts wegen. Jugendliche ab 14 Jahren, bei denen von einem Schulbesuch ausgegangen wird, erhalten vom Jobcenter Ingolstadt ein Anschreiben und müssen dann den Nachweis über den aktuellen Schulbesuch vorlegen, um das Geld zu erhalten.

Sollte ein Kind unter 7 Jahren bereits eingeschult werden, werden die Betroffenen gebeten, sich mit ihrem Leistungssachbearbeiter im Jobcenter Ingolstadt in Verbindung zu setzen. Auch bei Kindern, die die entsprechenden Voraussetzungen erfüllen, bei denen allerdings kein Anschreiben bzw. das Geld bis zum 1. August eingegangen ist, muss im Jobcenter nachgefragt werden.