Zusätzliche Züge zwischen Ingolstädter Bahnhöfen

Ingolstadt (intv) Ab dem Fahrplanwechsel im Dezember werden zwischen Ingolstadt Hauptbahnhof und Ingolstadt Nord zusätzliche Züge fahren. Insgesamt fahren zwischen den beiden Bahnhöfen täglich montags bis freitags 32 zusätzliche Züge. Ab dem 13. Dezember gibt es dann mindestens einmal in der Stunde einen Zug. Damit sollen Audi Beschäftigte besser mit öffentlichen Verkehrsmitteln das Werk erreichen. Am Nordbahnhof können die Mitarbeiter in den Audi Werksbus umsteigen. Die Züge werden betrieben von der Deutschen Bahn, der Bayerischen Regiobahn und Agilis.

Auch die Fahrpläne der Donautalbahn werden dann angepasst. Dadurch soll auch das neue Audi Werk in Münchsmünster besser angebunden werden. Im Einzelnen gibt es zum Start des Winterfahrplans dort folgende Änderungen:

  • Der Zug Ulm Hbf (08:31 Uhr) – Regensburg Hbf (11:31 Uhr) entfällt. Dafür beginnt der Zug Donauwörth (10:04 Uhr) – Regensburg Hbf (12:10 Uhr) bereits in Ulm Hbf (08:48 Uhr).
  • Der Zug Ulm Hbf (12:31 Uhr) – Regensburg Hbf (15:33 Uhr) verkehrt an Schultagen nur noch zwischen Günzburg und Ingolstadt Hbf; an schulfreien Tagen entfällt dieser Zug komplett. Dafür startet der Zug Günzburg (13:14 Uhr) – Regensburg Hbf (16:11 Uhr) an Schultagen bzw. Donauwörth (14:02 Uhr) – Regensburg Hbf (16:11 Uhr) an schulfreien Tagen künftig bereits in Ulm Hbf (12:48 Uhr).
  • Der Zug Regensburg Hbf (08:32 Uhr) – Ulm Hbf (11:14 Uhr) entfällt. Dafür wird der Zug Regensburg Hbf (07:45 Uhr) – Donauwörth (09:51 Uhr) nach Ulm Hbf (10:58 Uhr) verlängert.
  • Der Zug Regensburg (12:20 Uhr) – Ulm (15:14 Uhr) verkehrt an Schultagen nur noch zwischen Ingolstadt (13:23 Uhr) und Donauwörth (14:14 Uhr); an schulfreien Tagen entfällt dieser Zug komplett. Dafür wird der Zug Regensburg (11:45 Uhr) – Donauwörth (13:53 Uhr) nach Ulm (14:58 Uhr) verlängert.