Zum Lebensretter werden: BRK-Wiederbelebungsaktion auf der Pfaffenhofener Herbstdult

Pfaffenhofen (intv) Hand auf’s Herz – können Sie sich noch an die Details ihres Erste-Hilfe-Kurses erinnen, den Sie auf jeden Fall absolvieren mussten, wenn Sie einen Führerschein haben? Vor allem die Herz-Lungen-Wiederbelebung sollte jeder beherrschen. Um das Wissen der potentiellen Lebensretter aufzufrischen hat die Ilmtalklinik und das BRK am Sonntag, den 07. Oktober 2018, auf der Herbstdult in Pfaffenhofen gezeigt wie es richtig geht.

Es kann uns alle treffen. Egal wann, oder wo – plötzlich bleibt das Herz stehen. Aber was tun, wenn man selbst auf eine hilfebedürftige Person trifft und zum Lebensretter werden muss? Das Bayerische Rote Kreuz und die Ilmtalklinik klärten die Pfaffenhofener anhand von Dummys auf. Eine schnelle Reaktion ist bei der Wiederbelebung entscheidend, erklärt Dr. med. Philipp Lakatos, Funktionsoberarzt der Anästhesie in der Ilmtalklinik Pfaffenhofen: „Nur wenn man gleich nach dem Herzstillstand mit der Wiederbelebung beginnt, hat die Patientin oder der Patient eine hohe Chance, diesen Vorfall zu überstehen. Nach fünf Minuten sind schon 50% der Menschen nicht mehr wiederbelebbar. Und deswegen wollen wir hier einschreiten und die Bürger aufrütteln und wachrütteln und zum Mitmachen anregen, sodass wir für mehr Menschen das Überleben sichern können“.

Wenn sich die Person nicht mehr ansprechen lässt und Sie schon den Notruf gewählt haben, müssen Sie den Kopf der betroffenen Person nach hinten neigen und das Kinn anheben. Jetzt können Sie mit der Herzdruckmassage beginnen. Dazu mit den Handballen bis zu 120 Mal in der Minute auf die Brustmitte drücken und das Brustbein bis zu 6 cm tief hinunter drücken. Danach pusten sie insgesamt zweimal eine Sekunde lang über Nase oder Mund der bewusstlosen Person Luft in deren Lunge. Massage und Beatmung solange abwechselnd durchführen bis der Notarzt da ist. Wer es nicht auf die Herbstdult in Pfaffenhofen geschafft hat, kann sich auch nochmal online unter www.einlebenretten.de die einzelnen Schritte in Videos ansehen.