Zum Glück „falscher Alarm“

Ingolstadt (intv) Für große Aufregung und einen Großeinsatz der Polizei hat ein 53-jähriger Ingolstädter gestern Mittag gesorgt. Wie berichtet wurde die Polizei in die Arbeitsagentur gerufen, weil ein Mann mit einem Gewehr über der Schulter dort gesehen wurde. Eine Fahndung blieb erfolglos, bis sich der Mann gestern Abend schließlich gemeldet hat. Zum Glück konnte Entwarnung gegeben werden, denn bei dem vermeintlichen Gewehr handelte es sich um einen Regenschirm, der einer Waffe zum Verwechseln ähnlich sieht. Der Ingolstädter war sich offensichtlich nicht darüber bewusst, was sein Gewehrschirm für eine Wirkung hat.