Zu viel Öl: Ofen brennt

Ingolstadt (intv) Ein 85-jähriger Mann wollte gestern Nachmittag in seinem Haus in Ingolstadt einen Ölofen anheizen. Dabei benutzte er vermutlich zu viel Öl, woraufhin sich eine große Flamme entwickelte. Der Ofen und auch das unmittelbare Umfeld fingen Feuer. Den Großteil des Feuers konnte der Mann jedoch selbständig mit einem Feuerlöscher löschen. Eine 71-jährige Anwohnerin bemerkte zudem die Rauchentwicklung aus dem Haus und verständigte die Berufsfeuerwehr Ingolstadt, die den Brand schließlich ganz löschen konnte. Der Hausinhaber musste vorsorglich mit einer leichten Rauchvergiftung ins Klinikum Ingolstadt gebracht werden. Am Haus entstand ein Schaden in Höhe von rund 5.000 Euro.