Zu viel Lärm um Glyphosat

Wiesenhofen (intv) Noch zur Jahreswende waren sich alle einig – das Pflanzenschutzmittel Glyphosat sollte weiterhin in der Europäischen Union angewendet werden dürfen. Ein  Zeitraum von sieben Jahren galt als tragbarer Kompromiss. Doch über die Monate wuchsen die Bedenken – von einer krebserregenden Substanz war die Rede. Ein Expertenstreit setzte an. Seit gestern nun steht die Zulassung auf der Kippe – eine qualifizierte Mehrheit bei den EU-Staaten blieb  aus,  Halb so schkimm sagt Landwirt Jakob Meier aus Wiesenhofen. Auf seinen Feldern kommt nämlich das Pflanzenschutzmittel nur äußerst selten zum Einsatz.