Zu schnell und regennasse Fahrbahn: Anhänger mit Feuerwehrfahrzeug kippt auf A9 um

Holledau (intv) Ein umgekipptes Feuerwehrauto auf der A9 Höhe des Autobahndreiecks Holledau war gestern Abend gegen 21 Uhr Grund für Behinderungen.
Das Feuerwehrfahrzeug wurde allerdings nicht zum Einsatz gerufen, sondern war bereits ausrangiert auf einem Anhänger geladen, der umkippte.

Zu hohe Geschwindigkeit in Kombination mit der regennassen Fahrbahn sind einem 24-jährigen Mann zum Verhängnis geworden.
Der Sprinter samt beladenen Anhänger geriet ins Schleudern.
Der Anhänger kippte um, das Feuerwehrfahrzeug landete auf der Fahrbahn.
Zum Glück ist niemand verletzt worden, Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 10.000 Euro.