Zu Besuch auf dem Erdbeerfeld

Aresing (intv) Sie sind klein, sie sind rot und sie sind süß. Die Rede ist von Erdbeeren. Gerade jetzt im Sommer schmecken sie uns besonders gut, egal ob auf dem Kuchen oder als Leckerei zwischendurch. Die Erdbeerbauern blicken dieses Jahr allerdings mit Sorge auf ihre Ernte.

Auch wenn schon einige Erdbeeren in Martina Klings Körbchen gewandert sind, das Pflücken ist dieses Jahr besonders mühsam. Der starke Frost Ende April hat gut die Hälfte der Erdbeerpflanzen zerstört. Jetzt hängt nur wenig Obst daran. Für eingefleischte Erdbeerfreunde ist das aber kein Problem. Sie freuen sich auf das Selberpflücken.

Martina Kling und ihre Familie bauen seit acht Jahren in Aresing Erdbeeren an. Sie sind ein Kleinbetrieb. Auf ihrem Erdbeerfeld lassen sie der Natur ihren Lauf und verwenden keine Spritzmittel. Als der Frost kam, haben sie versucht, ihre Pflanzen mit einer Fleecedecke zu retten. Glücklicherweise stehen zwei ihrer drei Sorten jetzt erst in den Startlöchern.

Sonne und Feuchtigkeit haben die Erdbeeren am liebsten. Mit einer Tröpfchenbewässerung versorgt Familie Kling das Obst den ganzen Tag mit Wasser. Die Sonne sorgt dafür, dass die Beeren ihre schöne rote Farbe bekommen. Martina Kling hofft nun auf gutes, sonniges Wetter. Damit die süßen, roten Beeren in den nächsten Wochen auch gut reifen.