Zu Besuch an der Obstpresse des Gartenbauvereins Ober- und Unterhaunstadt

Ingolstadt (intv) In Gärten und vielen Streuobstwiesen fallen in diesen Tagen die Äpfel und Birnen zu Boden. Doch wohin mit dem ganzen Obst? Der Obst- und Gartenbauverein Ober- und Unterhaunstadt bietet dafür seine Obstpresseinrichtung für kleines Geld an. Jedes Jahr kann man seinen Ertrag zu Anton Hemm, dem Mann an der Obstpresse,  bringen. Von Mitte August bis Oktober hat die Presse mittwochs und samstags geöffnet. Wenn man kein Mitglied im Gartenbauverein ist, zahlt man eine Gebühr von 5,50 € pro Zentner.  Mitglieder zahlen 4,50€. Nach Terminabsprache mit dem Presswart dauert es dann etwa 20 Minuten bis man den frischen Saft mitnehmen kann. Selbstpressen macht etwas Arbeit, denn bis man den leckeren Saft genießen kann, müssen die Früchte geerntet werden und nach dem Pressen der Saft zu Hause eingekocht und abgefüllt werden. Eins ist aber sicher: die Arbeit lohnt sich, denn der Geschmack des selbst gepressten Saftes überzeugt.