Zirkus Ja, wilde Tiere Nein!

Neuburg a.d. Donau (intv) Am Ende war es dann doch eine sehr knappe Mehrheit, die sich für ein Verbot von wilden Tieren im Zirkus ausgesprochen hat. Mit 15 zu 13 Stimmen verbietet der Stadtrat Zirkussen mit wilden Tieren auf städtischen Flächen, in diesem Fall der Volksfestplatz, aufzutreten. Für den Tierschutzverein, der mit dem Antrag an den Stadtrat appelliert hat, ein Riesenerfolg:

„Ich bin immer noch gefühlsmäßig total aufgewühlt, das liegt aber auch daran, dass ich bis zum Schluss nicht damit gerechnet habe, dass wir damit durchkommen. Das es knapp wird, das war ziemlich klar, aber dass wir tatsächlich eine Mehrheit bekommen, das hätte ich jetzt so nicht gedacht. Es freut mich, dass der ein oder andere Stadtrat das so verlautet hat, dass die Stadt bereit ist, Rückrat zu zeigen und zu sagen, unabhängig davon, ob die juristische Situation eindeutig geklärt ist oder nicht, ‚wir machen das für den Tierschutz‘. Darauf kann die Stadt stolz sein. Und wir sind stolz, dass wir hier der Tierschutzverein der Stadt Neuburg sind“, freut sich Gerhard Schmidt, Vorsitzender des Tierschutzvereins.

Oberbürgermeister Bernhard Gmehling habe die emotionale Entscheidung geahnt, ermahnte die Stadträte jedoch, dass das Verbot bei Klagen ein Rechtsrisiko berge, wenn sich Zirkusse das nicht gefallen lassen. Zudem müsse der Stadtverwaltung noch mitgeteilt werden, welche Tiere die Stadträte überhaupt als Wildtiere einstufen.