Zimmerbrand in Mehrfamilienhaus

Ingolstadt (intv) Heute in den frühen Morgenstunden ist im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses in Ingolstadt ein Feuer ausgebrochen. Dabei wurde eine Person verletzt und mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung ins Klinikum eingeliefert. Der Notruf ging gegen 3:40 Uhr ein. Glücklicherweise konnten sich alle Bewohner selbst aus dem zweistöckigen Haus retten. Die Berufsfeuerwehr Ingolstadt und die Freiwilligen Wehren aus Haunwöhr, Hundszell und Unsernherrn konnten den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Die betroffene Wohnung kann momentan nicht mehr bezogen werden, die Bewohner kamen bei Verwandten unter. Die Brandursache ist derzeit noch unklar, allerdings ging das Feuer von einer Couch aus. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Sachschaden wurde auf 35.000 Euro geschätzt.