Zigarettenautomat-Sprenger inhaftiert

Mailing/Großmehring (intv) Ermittlungserfolg für die Kriminalpolizei Ingolstadt. Zwei mutmaßliche Täter, die mehrere Zigarettenautomaten in Mailing und Großmehring gesprengt haben sollen, sitzen in Untersuchungshaft. Den 22- und 28-jährigen Eichstättern wird vorgeworfen, dass sie am 30. September diesen Jahres sechs Zigarettenautomaten mithilfe von illegalen Feuerwerkskörpern sprengten und das darin befindliche Bargeld sowie Teile des Automatenbestandes stahlen. Durch die enorme Sprengkraft wurden die Automaten zum Teil vollständig zerstört. In einem Fall wurde sogar ein parkendes Auto beschädigt. Durch die Tat ist ein Sachschaden von 25.000 Euro entstanden. Außerdem werden eine 18-jährige Frau und ein 17-jähriger Jugendlicher verdächtigt, die Tat unterstützt zu haben.