Zeugnistag auch für Realschulleiter

Schrobenhausen (intv) Das erste Schulhalbjahr ist geschafft, heute ist Zeugnistag – so manch gute oder auch schlechte Note wurde in der Region verteilt. Auch an der Franz-von-Lenbach-Realschule in Schrobenhausen haben die Schüler heute ihre Zwischenzeugnisse erhalten. Die Schule hatte sogar zu einem großen Festakt geladen; der Grund war aber ein anderer: Nach 40 Jahren Diensttätigkeit wurde Direktor Roland Schneidt heute feierlich in den Ruhestand verabschiedet. Der 65-jährige war fast 20 Jahre lang Schulleiter der Franz-von-Lenbach-Realschule. Zuvor war Schneidt unter anderem an Realschulen in Neu-Ulm, Aichach und Pfaffenhofen tätig.

„Wir haben in den vergangenen Jahren wichtige Veränderungen an der Schule durchführen können“, so Schneidt, unter dessen Federführung unter anderem zwei Erweiterungsbauten sowie eine moderne Doppelturnhalle errichtet wurde. Auch für den Einsatz moderner Computer- und Internettechnologie im Unterricht sowie internationale Austausch im Rahmen des Comenius-Programms setzte sich Schneidt ein. Zum heutigen Zeugnistag bestätigten auch die Schüler ihrem Rektor äußerst gute Führungsqualitäten: „Die Note sehr gut ist da schon angebracht“, so Schülersprecher Leo Solich.

Schneidts Nachfolgerin wird Christine Gradwohl, die zuletzt an der Wittelsbacher-Realschule in Aichach als Konrektorin tätig war. Die gebürtige Schrobenhausenerin wird die Leitung ab Montag übernehmen und soll im Laufe des zweiten Schulhalbjahres ebenfalls mit einer feierlichen Zeremonie in ihr Amt eingeführt werden.