Zeitvertreib in den Sommerferien

Ingolstadt (intv) Ausschlafen, jede Menge Freizeit und vor allem keine Verpflichtungen – die großen Ferien sind für viele Kinder und auch Eltern die schönste Zeit des Jahres. Weil aber sechs Wochen ganz schön lang werden können, geben wir ihnen einen Überblick, was in Sachen Ferienbetreuung in der Region alles geboten ist.

Ingolstadt

Der Stadtjugendring Ingolstadt bietet wie jedes Jahr ein abwechslungsreiches Ferienprogramm für die Kleinen. Der Ferienpass bietet 750 Veranstaltungen für Kinder zwischen sechs und 15 Jahren.

Dieses Jahr gibt es auch viele Neuerungen, denn auch Eltern oder ältere Geschwister können bei Familienangeboten die Kleinen begleiten. Es gibt auch wieder die Bademarke für sieben Euro. Damit können die Kids die ganzen Sommerferien im Ingolstädter Freibad beliebig of Baden und Schwimmen. Zu den Neuheiten dieses Jahr zählen auch ein Clown-Workshop, Veganes Kochen, und ganz viele neue Bastelideen.

Der Ferienpass und die Bademarke ist nur im Ferienpassbüro erhältlich. Obwohl die Anmeldung bereits läuft, können Spontane auch bis zum letzten Ferientag Restplätze online ergattern. Ab heuer ist auch eine Online-Direktbezahlung mit PayPal oder per SOFORT-Überweisung möglich.

Pfaffenhofen

Auch im Landkreis Pfaffenhofen ist einiges für die Kids geboten. Der Klassiker schlechthin: Das Jugendzeltlager in Eschelbach. Das bedeutet, eine Woche im freien Schlafen, sich mit Farbe beschmieren oder Wasserschlachten austragen. Und das alles ganz ohne Eltern, und ohne Vorschriften.

Daneben gibt es viele Reisen, zum Beispiel die Nordseefriezeit in St. Peter-Ording für alle Kinder von 8 bis 13 Jahren, oder die Hausbootfreizeit in Holland. Viele Reisen sind bereits ausgebucht, für alle Kurzentschlossene empfiehlt sich aber der Ferienpass mit ca. 180 verschiedenen Veranstaltungen im Landkreis Pfaffenhofen – von Künstlervorstellungen bis hin zu Bastel- und Malworkshops ist für alle Kids zwischen sechs und 15 Jahren etwas dabei.

Da vergehen die sechs Wochen sicherlich wie im Flug. Sowohl für die Eltern als auch für die Kinder.

 

Schrobenhausen

Im Schrobenhausener Jugendzentrum „Greenhaus“ wird schon fleißig gehäkelt. Jeden Montag und Donnerstag können Kinder hier selber Handytaschen und Schmetterlinge anfertigen. Den Häkelkurs gibt es die ganzen Sommerferien lang. Ein Angebot des Kreisjugendrings Neuburg-Schrobenhausen. Und künstlerisch geht es diese Woche auch weiter.

„Es gibt einen Comicworkshop die ganze Woche von den Teilnehmern der Literarischen Sommerakademie. Und am Freitag präsentieren sie ihre Werke bei uns. Der Kursleiter wird einen kurzen Vortragt halten und etwas übers Comiczeichnen erzählen. Im Anschluss gibt es dann Live-Musik und wir werden für alle etwas Leckeres kochen.“, erzählt Katja Faig, Leiterin des Jugendzentrums.

Los geht’s um 19 Uhr. Lecker wird es auch am 11. August. Da kommt ganz viel afrikanisches Flair ins Greenhaus, bei der 2. Weltreise durchs Wohnzimmer. „Hier kommen zwei Nigerianer zu uns, bringen landestypisches Essen mit und erzählen etwas über ihre Heimat. Dazu richten wir den Saal wie ein großes Wohnzimmer her und im Anschluss gibt es wieder ein gemeinsames Essen.“

Beginn ist um 17 Uhr. Wer sich so ein wenig die Zeit vetreiben will, kann jederzeit vorbeikommen. Das Schrobenhausener Jugendzentrum hat Montag bis Freitag ab 11:30 Uhr geöffnet. Egal ob Kicker, Billard oder Brettspiele – alles kann kostenlos genutzt werden.

Ab dem 28. August genießen auch Katja Faig und ihr Team ein paar freie Tage. Am 11. September hat das Greenhaus dann wieder normal geöffnet.