Zeitreise zu ungewöhnlichem Zeitpunkt

Ingolstadt (intv) Museum für Konkrete Kunst, Stadtmuseum oder Medizinhistorisches Musem, nur drei der elf kulturellen Stätten, die am 13. September wieder reichlich Besuch von Nachtschwärmern erwarten. Das vielfältige Programm und das spezielle Flair lockt sowohl Schanzer als auch Auswärtige zu einer Zeitreise in die historischen Hallen:

„Das schöne an der Nacht der Museen für uns Museumsleute ist, dass das Haus so richtig voll wird. Dass man ganz viele Menschen ins Haus holen kann, auch selbst das Museum dadurch anders erlebt, nachts erlebt. Durch Licht kann man ja ganz andere Stimmungen erzeugen und dass wir bei der Nacht der Museen Menschen bei uns im Garten und im Museum sehen, die sonst vielleicht nicht ins Haus kommen würden, die neugierig sind, die es sich einfach einmal anschauen möchten und vielleicht sogar wiederkommen“, berichtet Marion Ruisinger, Leiterin des Deutschen Medizinhistorischen Museums, voller Vorfreude. Bereits zum 17. Mal findet die Nacht der Museen statt. Im Museum für Konkrete Kunst warten Kreativworkshops für Kinder, rund ums Thema eckige Kreise und runde Quadrate. Zu späterer Stunde treten in einigen Museen Ingolstädter Bands auf. Alle teilnehmenden Häuser bieten Kurzführungen durch ihre Ausstellungen an. Im Medizinhistorischen Museum lautet das Motto: „1914 – Zwischen Euphorie und Elend“: „Für die Euphorie steht Marschmusik, die es zu hören gibt mit der Zandter Blasmusik und Feldpostkarten mit euphorischen Bildern. Für das Elend stehen natürlich die Röntgenbilder aus dem 1. Weltkrieg in unserer zentralten Ausstellung „Spurensuche“ und nachdenklich machende Texte von Lena Christ, einer bayerischen Schriftstellerin, die vor allem den Blick auf die Frauen richet, die ihre Männer ziehen lassen mussten, in der Erntezeit für Bäuerinnen eine Katastrophe“, erklärt Ruisinger.

Mit nur einem Ticket als Eintritskarte für alle teilnehmenden Museen geht es dann mit dem Nachtbus von 19 bis ein Uhr von Haus zu Haus. Ob klein oder groß, lassen Sie sich mitreißen, wenn Ingolstadt am 13. September wieder kultur pur bis in die frühen Morgenstunden zu bieten hat.