Zamperl & Co.

Ingolstadt (intv) Wenn wir Menschen älter werden und nicht mehr gut auf den Beinen sind, dann bekommen wir meistens eine Gehhilfe oder im schlimmsten Fall einen Rollstuhl. Bei Tieren ist das anders: Wenn ein Hund nicht mehr laufen kann, dann wird er meistens eingeschläfert. Nicht so bei Birschi, der schon 13 Jahre auf dem Buckel hat und für den sich das Ingolstädter Tierheim etwas ganz besonderes einfallen lassen hat. Der Hundeopa hatte in jüngeren Jahren einen Bandscheibenvorfall – um danach beweglich zu bleiben, musste er regelmäßig Physiotherapie machen. Weil aber auch sein Herrchen älter wurde, sind die Übungen irgendwann zur Nebensache geworden. Die Folge: Birschis Hinterbeine sind fast gelähmt. Bremsen lässt er sich davon aber sicherlich nicht: Birschi ist immer on tour, egal ob mit Buggy oder Rolli.