Wortwörtlich Kunst

Neuburg a.d. Donau (intv) Der goldene Kreis ist ihr Erkennungszeichen. Er taucht auf jeder Leinwand von Antoinette Fraedrich auf. „Wortgeflecht und Farbwechsel“ heißt ihre neue Ausstellung zu moderner Kalligrafie im Neuburger Fürstengang. Jedes Stück aus dieser Reihe ist 2014 entstanden. Und selbst die Künstlerin war überrascht, welche Wirkung das einfach Vertauschen von Farben beim Betrachter erzielten kann.

Kalligrafie – die Kunst des Schönschreibens. Seit mehr als 2.000 Jahren gilt sie als ästhetische Ausdrucksform. Trotz moderner Kommunikationsmittel erblüht die Kalligraphie nun wieder mehr als Form der Kunst, freut sich Antoniette Fraedrich. Sie selbst beschäftigt sich seit mehr als 25 Jahren mit der Wortkunst und integriert Schriftzüge in jedes ihrer Werke. „Ich suche mir ein Wort, ein Thema, dass mich beschäftigt, ein ganzes Jahr lang und ich versuche mich mit dem Begriff und dessen Bedeutung konkret auseinanderzusetzen. Und dann entwickle ich eine Idee, ich möchte zum Beispiel wie bei der neuesten Serie Halbkreise haben, mehr Struktur einbauen“, erklärt Fraedrich.

Nicht nur die geschwungenen Buchstaben, mit Pipette oder klassisch mit Feder geschrieben sind buchstäblich Fraedrichs Handschrift. Auch der goldene Kreis taucht in fast jedem ihrer Werke auf. Die 64-Jährige arbeitet mit verschiedensten Materialien, wie Papierstrukturen, Pappe und Sand. Mit warmen Farben will sie positive Gefühle beim Betrachter wecken. Viele der Acrylbilder haben ein Gegenstück: „Da kam ich auf die Idee, die Farben praktisch eins zu eins zu tauschen. Ich habe neue Farbkombinationen gesucht und dabei entdeckt, wie sich der Ausdruck der Bilder ändert, wenn man um Beispiel das Rot nicht in die Kreise, sondern in den Zwischenraum nimmt. Und dann kam ich auf die Idee, spiegelbildlich zu arbeiten.“

Neben Installationen stellt die Künstlerin auch selbstgemachten Schmuck aus. Zu sehen sind die Arbeiten in der Städtischen Galerie im Fürstengang. Sonst ist die Künstlerin auch in Ingolstadt rege aktiv. Die Ausstellung in Neuburg dauert noch bis zum 12. Juli. An den Schlossfestwochenenden wird die Künstlerin jeweils freitags und samstags von 19 bis 23 Uhr persönlich anwesend sein.