Wolnzacher Volksfest in trockenen Tüchern

Wolnzach (intv) Es war eine parteiübergreifende Entscheidung. Der Bayerische Landtag hat die laufende Petition gegen das Wolnzacher Volksfest offiziell für erledigt erklärt. Einer Anwohnerin war es zu laut, sie hatte auf Einhaltung der Lärmschutzgesetze während der elf Tage plädiert. Der Markt Wolnzach ist nun verpflichtet, bis 30. Juni 2018 alle vorgeschlagenen Maßnahmen zur Lärmreduzierung umzusetzen. Die Gemeinde hat dazu bereits ein Konzept vorgestellt, dem haben das Landesamt für Umwelt sowie das Umweltministerium heute zugestimmt. Das Konzept sieht unter anderem mobile Einhausungen an den Hallenbereichen mit offenem Rolltor vor.
Im nächsten Schritt stellt Bürgermeister Jens Machold das Konzept dem Marktgemeinderat vor, danach könnte bereits die Umsetzung der Maßnahmen beginnen. Das Halltertauer Volksfest bleibt also in der Ortsmitte, wird aber bereits 2018 für Anwohner wesentlich ruhiger.