Wolfgang Bosbach begeistert auf Neujahrsempfang der CSU in Pyrbaum

Pyrbaum (intv) Für viele aktive und ehemalige Politiker begann das Neue Jahr mit einer Hiobs-Botschaft. Ihre Daten wurden ausgespäht und veröffentlicht. Das Bundeskriminalamt hat zwischenzeitlich einen Tatverdächtigen ermittelt. Der 20-jährige Mann aus Mittelhessen ist voll geständig und zwischenzeitlich wieder auf freiem Fuß.Der Schüler soll persönliche Daten von rund 1000 Politikern, Journalisten und Prominenten im Internet veröffentlicht haben. Auch Politiker in Bayern sind vom Daten-Klau betroffen, so wie der Neumarkter Bundestagsabgeordnete Alois Karl. Wir haben den CSU-Politiker beim Neujahrsempfang in Pybaum getroffen, zu dem auch Wolfgang Bosbach geladen war. Der langjährige CDU-Innenexperte, selbst wahrscheinlich nicht vom Hacker-Angriff betroffen, hat eine klare Botschaft zum Thema Internet und Datenschutz. Bosbach sieht neben den Sicherheitsbehörden auch die Nutzer von Facebook, Twitter, Instragram und Co. in der Pflicht, ihre Daten vor Zugriffen bestmöglich zu schützen. Aber natürlich hatte der Rheinländer und damit erster nicht bayerischer Politiker auf dem Neujahrsempfang in Pyrbaum auch auch positive Nachrichten mitgebracht. Stabile Wirtschaft, Frieden und Freiheit, in einem gut funktionierenden Rechts- und Sozialstaat. Es ist, so Bosbach, auch nicht verboten einmal stolz auf das eigene Land zu sein.