Wohnungsbrand in Mehrfamilienhaus

Ingolstadt (intv) Am Sonntag Abend ist in einem Mehrfamilienhaus im Wohngebiet Hollerstauden ein Feuer ausgebrochen. Gegen 18 Uhr wurde die Feuerwehr in die Albertus-Magnus-Straße gerufen. Die Einsatzkräfte bekamen den Brand schnell unter Kontrolle und verhinderten ein Übergreifen der Flammen auf das zweite Obergeschoss. Alle Bewohner konnten das Haus rechtzeitig verlassen, durch die Rauchentwicklung erlitten allerdings 14 von ihnen eine Rauchvergiftung. Sechs Anwohner kamen deshalb vorsorglich ins Krankenhaus, darunter die 56-Jährige Bewohnerin der ausgebrannten Wohnung. Warum das Feuer ausgebrochen war, ist noch unklar. Die Kripo Ingolstadt hat die Ermittlungen aufgenommen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar