Wohnen im Alter

Ingolstadt (intv)  2035 werden in Ingolstadt wohl rund 31.800 Menschen leben, die älter sind als 65 Jahre. Das sind dann 30 Prozent mehr als heute. Eine kürzlich veröffentlichte Studie im Auftrag vom Verband Wohnen65plus kommt zu dem Ergebnis, dass 3.270 Senioren-Wohnungen entweder gebaut oder umgerüstet werden müssten, um den Bedarf in Ingolstadt zu decken. Die Zahlen der Studie sind korrekt, wie Peter Karmann, Geschäftsführer der Gemeinnützigen Wohungsbaugesellschaft, bestätigt. Allerdings werde seit Jahren neuer  seniorenfreundlicher Wohnraum geschaffen, unter anderem von der GWG. Bereits ein Drittel ihrer Wohnungen habe die Gesellschaft mit technischen Hilfen ausgestattet und altersfreundlich umgebaut.