Woche der Sonne in Schrobenhausen gestartet

Schrobenhausen (intv) „Woche der Sonne„: Hinter diesem klangvollen Namen steckt eine bundesweite Initiative der deutschen Solar- und Pellets-Industrie. Das Ziel: Bürgern die Nutzung erneuerbarer Energien näherzubringen. In diesem Jahr beteiligt sich auch Schrobenhausen an der Aktionswoche. Gestern Abend fand der Auftakt statt.

Die Klimaschutzbeauftragte der Stadt, Tanja Jenter, hatte zusammen mit einigen anderen Institutionen zur Schrobenhausener Dreifachturnhalle eingeladen. Nicht etwa, um Sport zu machen – sondern um das Dach genauer unter die Lupe zu nehmen. Darauf befindet sich seit zwei Jahren eine Photovoltaik-Anlage, die mithilfe von Bürgern finanziert werden konnte. „Die Anlage produziert pro Jahr etwa 100.000 Kilowattstunden Strom“, erläuterte Matthias Haile von der Bürger-Energie-Genossenschaft ND-SOB-AIC-EI. Mit dem Strom wird nicht nur die Dreifachturnhalle zu 96% selbst versorgt, sondern auch das benachbarte Freibad. Mit dem derzeitigen Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) seien derartige Anlagen weiterhin rentabel, so Haile weiter.

Die Woche der Sonne in Schrobenhausen geht bereits am Montagabend in die nächste Runde. Dann ist ein Vortrag über Plusenergie-Gebäude geplant. „Diese Häuser produzieren sogar mehr Energie, als sie selbst verbrauchen können“, sagt Tanja Jenter. Als Referent für den Vortrag kommt Hans Seitz nach Schrobenhausen, Netzwerksprecher des Kompetenzzentrum Plusenergiegebäude in Ingolstadt. Der Vortrag wird durch eine Ausstellung zum Thema Klimawandel flankiert. Beginn ist um 19 Uhr in der Gaststätte Bauern Bräu, In der Lachen 2.

Den Abschluss bildet dann eine Filmvorführung am kommenden Donnerstag (23.06.). Im Schrobenhausener CinePark wird der neue Kinofilm „Power To Change“ vorgeführt, der sich mit der Umrüstung auf erneuerbare Energien und damit einhergehenden Problemen beschäftigt. Beginn ist um 19:30 Uhr, der Eintritt ist frei.