Wo die Puppen tanzen: Die 1. Neuburger Figurentheatertage

Neuburg (intv) Die Fadenspieler aus Neuburg feierten an diesem Wochenende gleich doppelt. Zum einen das 25-jährige Bestehen des Vereins und zum anderen die 1. Neuburger Figurentheatertage.

Hier sollen der Phantasie Flügel wachsen. Die Neuburger Fadenspieler eröffneten am Freitag die ersten Neuburger Figurentheater Tage mit dem Stück „Die Kluge“. Marionettentheater nach einer Oper von Carl Orff. Eine ungewöhnliche und vielschichtige Puppenspielvariante, die den Fadenspielern einiges abverlangte.

Wie grenzenlos und phantasievoll Figurentheater ist, zeigten auch die Aufführungen der anderen Ensembles. Das Papp und Klapp Theater verzauberte mit einer Mischung aus Schauspiel und Puppenspiel „Rumpelstilzchen“ vor allem das junge Publikum. Wohingegen die Bühne Cipolla mit „Die Schachnovelle“ eher das erwachsene Publikum in die Kunst des Puppenspiels einführte.

Und das breite Spektrum der Aufführungen kam bei den kleinen und großen Besuchern der 1. Neuburger Figurentheatertage sehr gut an. Das Stadttheater war an allen Tagen immer gut gefüllt. Kulturamtsleiterin Kathrin Jacobs wollte sich dennoch nicht festlegen, ob und wann es eine Fortsetzung der Veranstaltung geben könnte.

Wer die Figurentheatertage verpasst hat, muss nicht traurig sein. Die Neuburger Fadenspieler führen das ganze Jahr über Stücke im Theater in der Altstadt auf.