Winterstarre trotz hoher Dynamik

Ingolstadt (intv) „Ein reges Kommen und Gehen“, so bezeichnet Arbeitsagenturchefin Thekla Schlör die derzeitige Dynamik auf dem Ingolstädter Arbeitsmarkt. 2.030 Menschen konnten im Februar vermittelt werden, doch fast ebenso viele meldeten sich arbeitslos. Die Arbeitsmarktzahlen sind somit auf dem Niveau des Vormonats geblieben. Ende Februar waren demnach in der Region genau 7.234 Menschen arbeitslos gemeldet, das entspricht einer Quote von 2,8 Prozent. Die Zahlen der einzelnen Geschäftsstellen haben wir für Sie im Überblick:

Ingolstadt: 3,9%

Eichstätt: 1,8%

Neuburg-Schrobenhausen: 2,8%

Pfaffenhofen a.d. Ilm: 2,5%

Neumarkt i.d. OPf.: 3,0%

Gesamtbezirk Weißenburg: 4,2%

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar