Willkommen heißen: Markus Rinderspacher besucht Flüchtlingsunterkunft in Gaimersheim

Ingolstadt (intv) Sie haben zu Fuß tausende Kilometer zurückgelegt, mehrere Länder durchquert und waren dabei ganz auf sich allein gestellt. Das Schicksal der Kinder und Jugendlichen, die nach Deutschland kommen ist oft sehr bewegend. Landtagsabgeordneter Markus Rinderspacher hat gestern die Unterkunft für minderjährige, unbegleitete Flüchtlinge in Gaimersheim besucht um ganz klar zu zeigen, ihr seid hier willkommen.

22 Jungen im Alter von 16 bis 18 Jahren sind in der Unterkunft in der Xaver-Ernst-Siedlung untergebracht. Die Jugendlichen teilen sich meist zu zweit ein Zimmer. Allerdings wird sehr viel Wert auf das Miteinander gelegt, zum Bespiel beim gemeinsamen Kochen. Rund 15 Ehrenamtliche stehen den Minderjährigen zur Seite.  „Es geht darum, dass die Jugendlichen die Möglichkeit haben, hier in Deutschland anzukommen, sich zu integrieren und Deutsch zu lernen. Sie sollen unsere Kultur, moralischen Vorstellungen und unsere Werte kennenlernen. Das ist für uns alles normal, aber für die Jugendlichen ist das doch eine Umstellung.“, so der Träger der Unterkunft Andreas Rölz.

Landtagsabgeordneter Markus Rinderspacher hat die Unterkunft gestern besucht und sich genau nach der Arbeit der Ehrenamtlichen sowie den persönlichen Geschichten der Flüchtlinge erkundigt: „Wir erfahren hier auch immer ganz schlimme Geschichten, vor allem die Minderjährigen wissen von einer intensiven und schrecklichen Fluchtgeschichte zu berichten. Mit solchen Besuchen können wir zeigen, dass wir euch so willkommen heißen, wie wir es uns in einer vergleichbarer Situation wünschen würden.“

In der Asylpolitik sieht der Rinderspacher das größte Defizit in der Abarbeitung der Asylanträge. Rund 600.000 Anträge warten auf Bearbeitung. Der Politiker setzt aber noch weitere Schwerpunkte, zum Beispiel auf die ordentliche Unterbringung und Integration der Flüchtlinge. Trotzdem müsse die Flüchtlingsbewegung auch gebremst werden, so Rinderspacher.

In Sachen Integration geht Gaimersheim mit sehr gutem Beispiel voran. Davon konnte sich beim gestrigen Besuch jeder selbst überzeugen.