Wie sprechen wir mit Kindern über Gewalt und Terror?

Ingolstadt (intv) Für uns Erwachsene sind die Ereignisse und Bilder der vergangenen Tage schon schwer zu verkraften. Wenn wir mit Kindern über unsere Eindrücke sprechen wollen, dann ruhig und sachlich. Unsere eigene Panik oder Angst kann sich ganz schnell auf die Kleinen übertragen.

„Wenn die Kinder Fragen stellen, sollte man darauf eingehen und darüber sprechen. Aber als Eltern sollten wir uns nicht unbedingt aufdrängen. Kinder brauchen Schutz und der besteht auch darin, sich nicht damit zu beschäftigen, sondern sich abzulenken.“, so Diplom-Psychologe Wolfgang Fuhrmann.

Das gilt vor allem bei Kleinkindern. Die sind mit solchen brutalen Geschehnissen oft überfordert und können sie nur schlecht verarbeiten. Wenn aber doch Fragen gestellt werden, dann rät Wolfgang Fuhrmann nichts zu leugnen oder zu verharmlosen. Auch in der Schule sollten Lehrer und Schüler über die Ereignisse sprechen. Allerdings hoffen wir natürlich alle, dass wir gar nicht erst darüber reden müssen.