Wie schmeckt die Welt von Morgen?

Köln (intv) „Sag mir was du isst und ich sage dir wer du bist“, könnte das Motto der 33. Anuga in Köln lauten. Vom Algendrink, über skurrilen Schüttelkuchen, bis hin zum japanischen Kobe Beef sind den individuellen Ernährungswünschen keine Grenzen gesetzt. Klar ist, Ernährung interessiert alle.

Die Ernährung spiegelt die Gesellschaft. So individuell der eigene Lebensstil so vielfältig gestaltet sich das persönliche Ernährungskonzept. Die Lebensmittelindustrie reagiert schnell und so finden allerhand exotische und teils überraschende Produkte den Weg in den Handel. „Wir haben den Megatrend Vegan, vegetarisch wir haben Palio, als großen Trend wir haben Bio nach wie vor und regional als weitern Trend und Convenience es muss möglichst bequem sein das ist ein wichtiger Punkt für die Menschen“, sagt Christoph Minhoff, Hauptgeschäftsführer der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie.

Auf der Weltweit größten Ernährungsmesse Anuga in Köln zeigen im Rekordjahr über 7000 Aussteller aus über 100 Ländern, wie sich die Welt von morgen ernährt. Ungebrochen ist der Trend zu  veganen Produkten. So bleibt selbst der Wunsch nach veganer Wurst nicht unerfüllt. Aber auch die Fans des tierischen Genusses  sind zunehmend anspruchsvoll. Verbraucher schauen immer genauer hin, dafür darf es dann auch mal etwas exklusiver sein. Wer es sich leisten kann grillt sich ein Steak vom Kobe Rind zum Kilopreis  von mehreren hundert Euro.