Wespen: Lästig oder nützlich?

Ingolstadt (intv) In Zeitungs- und Fernsehberichten wird das Jahr 2015 immer wieder als „Superjahr für Wespen“ beschrieben. Manch einer spricht sogar von einer regelrechten Wespenplage. Tatsächlich begünstigt das warme Wetter die Entwicklung der Insekten. Doch sind es wirklich so viel mehr als sonst oder kommt uns das nur so vor? Wir haben mit einem Experten gesprochen.

Günter Koch begutachtet regelmäßig Wespennester im Raum Ingolstadt und entscheidet darüber, ob sie entfernt werden müssen. Er weiß, dass Wespen zu dieser Jahreszeit vermehrt unseren Kaffee- oder Essenstisch anfliegen, da sie Nahrung für ihren Nachwuchs suchen. Mehr Wespen als in den vergangenen Jahren gibt es aber nicht, auch wenn das warme Wetter ihnen sehr gute Bedingungen bietet.

Wenn die Wespen unser Essen anfliegen sollten wir nicht nach ihnen schlagen, so Koch. Auch anpusten darf man die Tiere nicht, da sie aggressiv davon werden. Stattdessen einfach die Getränke abdecken und nicht aus der Flasche trinken, da wir nicht sehen können, ob vielleicht ein Tier hinein gekrabbelt ist. Weglocken kann man die Insekten, indem man etwas weiter entfernt etwas Obst für sie aufstellt.

Auch Fleisch mögen die Wespen derzeit gerne, schließlich braucht der Nachwuchs Proteine. Das ist für den Menschen sogar von Vorteil, da die Tiere deshalb auch Mücken fangen und uns so vor deren Stichen bewahren. „Wir dürfen nicht vergessen, dass die Wespen für unser Ökosystem wichtig sind!“, so Koch.

Auch Hornissen gehören zu den Wespen. Ihre Nester dürfen nur von Experten entfernt werden und auch nur, wenn es nicht anders geht, zum Beispiel weil Allergiker in der Nähe wohnen. Ansonsten kann aber jeder Mensch friedlich mit ihnen und den anderen Wespenarten leben, meint der Experte. Gerne zitiert er dazu den Spruch „Friedlich ist das Wespennest, wenn man es in Ruhe lässt.“