Wer betet für uns, wenn wir sterben?

false

Schelldorf/Kipfenberg (intv) Die Schelldorfer feiern am Sonntag ein ganz besonderes Jubiläum. Die Blasius-Bruderschaft hat sich vor 300 Jahren gegründet. „Sinn und Zweck war damals wie heute, dass Mitglieder der Bruderschaft für einen Verstorbenen eine heilige Messe in Auftrag geben und für ihn beten“, erklärt Michael Alberter, Pfarrer von Schelldorf und selbst Mitglied der Blasius-Bruderschaft.

Der Zusammenschluss aus Gläubigen lebt bis heute, die Bruderschaft zählt aktuell rund 280 Mitglieder. 13 Neue kommen am Sonntag beim Hauptfest in der neuen Pfarrkirche in Schelldorf dazu. Drei Jahrhunderte überdauerte der Zusammenschluss aus Gläubigen, gegründet 1718 in einem Wirtshaus in Schelldorf. Schnell ist auch ein Schutzpatron gefunden, der heilige Blasius – er bewahrt vor allem vor Halskrankheiten.

Bischof Gregor Maria Hanke persönlich wird am 25.02. 2018 zum 300-jährigen Bestehen der Blasius-Bruderschaft die heilige Messe feiern.