Wenn die Lichter ausgehen

Ingolstadt (intv) Stille, Dunkelheit, Angst. Wenn die Stromversorgung ausbleibt, fühlen sich viele Menschen hilflos. Kein Wunder, immerhin sind wir es gewohnt, jederzeit und überall mit Elektrizität versorgt zu werden. Doch einen Stromausfall können selbst Experten nicht voraussagen. Um für den Fall der Fälle vorbereitet zu sein, hat die Stadt Ingolstadt eine Arbeitsgruppe auf die Beine gestellt. Diese hat sich mit den Herausforderungen eines Black Out beschäftigt. Helmut Chase, Referent für öffentliche Sicherheit, gibt Entwarnung: Ingolstadt sei im Falle eines großflächigen Stromausfalls gerüstet. So kann die Müllverbrennungsanlage in Ingolstadt die Stromversorgung in Krankenhäusern, Seniorenheimen oder Dialysezentren aufrecht erhalten.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar