Weniger Verkehr, mehr Aufenthaltsqualität

Pfaffenhofen (itnv) Es ist ein Thema, das in den vergangenen Wochen für jede Menge Diskussionsstoff gesorgt hat. Die Umgestaltung des Pfaffenhofener Hauptplatzes, die gestern der Stadtrat beschlossen hat. Ziel ist es, die Aufenthaltsqualität zu verbessern, indem der Verkehr reduziert wird. „Wir wollen, dass die Autofahrer, die vom Westen kommen und zum Beispiel Richtung Bahnhof wollen die Umgehungsstraßen nehmen. Sie sollen nicht mehr über Siedlungsgebiete oder den Hauptlatz fahren“, so Stadtbaumeister Gerald Baumann. Betroffen sind viele Straßen, die direkt zum Hauptplatz führen – unter anderem die Ingolstädter Straße. Dort sollen in Zukunft nur noch Stadtbusse fahren. Parkplätze am Hauptplatz selbst sollen reduziert werden, dafür sollen mehr Parkhäuser außerhalb entstehen. Doch der Plan stößt nicht bei jedem auf Begeisterung. „Das ist nicht richtig durchdacht und auch etwas zu weitreichend, bevor man diese Sperrung angeht muss man erst mal Entlastungsmaßnahmenn für den gesamten Stadtverkehr in Pfaffenhofen schaffen“, so Verkehrsreferent Florian Schranz (CSU). Welche konkreten Auswirkungen die Veränderungen am Hauptplatz haben, wird sich wohl frühestens im nächsten Jahr herausstellen. Wenn alles gut läuft, beginnen die Baumaßnahmen im Sommer 2018.