Weltmeister Dardan Morina hat 19. Gürtel im Visier

Ingolstadt (intv) Er ist das Aushängeschild der Ingolstädter Kampfsport-Szene und hat nun seinen 19. WM-Gürtel im Visier. Dardan Morina will am 9. Juni 2018 in München seinen Titel verteidigen und lässt daran auch keinen Zweifel: denn seit 2011 ist der 27-jährige gebürtige Kosovare im Thaiboxen nach K1-Rules ungeschlagen. „Es ist eigentlich immer dasselbe. Zusammen mit meinem Bruder bereite ich mich intensiv vor, wobei wir immer schauen, was wir noch perfektionieren können. Wir trainieren sechsmal die Woche, das ist nun in meinem eigenem Gym natürlich einfacher“, freut sich Morina auf die Titelverteidigung, wobei erstmal ein Superfight über dreimal drei Minuten am 30. April in München angesetzt ist. Quasi als Warm-Up.
Vor einer Woche hat Morina seinen eigenen Gym in Ingolstadt eröffnet. Viel Arbeit für den Weltmeister, der zudem noch seine zweite Gladiator Fight Night am 16. Juli im Ingolstädter Stadttheater vorbereitet. Eigenes Standbein, Veranstalter und Weltmeister – für Dardan Morina kein Problem. „Ich war schon immer ein Macher. Und wenn ein Projekt erledigt war, hab ich mich schon immer gleich nach dem nächsten umgesehen.“
Zwei, drei Jahre will Morina noch im Ring Gas geben, 25 WM-Gürtel wären sein Ziel – ein enger Fahrplan, wobei Morina sowohl als Veranstalter der Fight Night als auch als Trainer in seinem Gym vor allem den Nachwuchs unterstützen will.
„Ich hatte auch immer jemanden, der mir geholfen und an mich geglaubt hat. Und ich will auch etwas von meinen Erfahrungen weitergeben. Vor allem aber will ich den jugendlichen Nachwuchssportlern vermitteln, wie wichtig gewisse Werte in unserem Sport sind. Durchhaltevermögen, aber vor allem Loyalität und Respekt sind im Kampfsport wichtige Tugenden“, versucht Morina den Weltmeistern von morgen mitzugeben. Und am 9. Juni 2018 kann er mit WM-Gürtel Nummer 19 auch sportlich wieder als Vorbild glänzen.