Welle der Hilfsbereitschaft: Stadt richtet Abgabestation für Sachspenden ein

Ingolstadt (intv) Erst vergangenen Montag wurde damit begonnen, die Container auf dem Parkplatz des FC 04 aufzustellen. Rund 250 Asylbewerber sollen hier unterkommen. Ein Dach über dem Kopf ist ihnen in Ingolstadt gewiss, aber wie sieht es mit warmer Kleidung aus? Die Stadt ist hier auf die Mithilfe der Bürger angewiesen. Wer also seinen Kleiderschrank durchforstet, sollte nach folgenden Kleidungsstücken Ausschau halten: „Benötigt werden vor allem Winterkleidung für Kinder und Erwachsene, aber in kleinen Größen. Die Menschen, die bei uns ankommen sind sehr zierlich und dünn, deshalb bitte nur kleine Erwachsenengrößen. Zusätzlich nehmen wir auch gerne Kinderspielsachen entgegen, aber auch nur kleine Spielsachen, die wir den Kindern als Willkommensgruß in die Hand geben können. Ansonsten Winterschule, Schals, Handschuhe, Mützen, solche Dinge werden benötigt im Moment“, erklärt Barbara Blumenwitz, sie ist Betreuerin vor Ort und Koordinatorin.

Im Alten Feuerwehrhaus in Rothenturm (am Eichelanger 2) hat die Stadt nun eine Annahmestation von Sachspenden eingerichtet. Die Hilfsbereitschaft der Ingolstädter geht allerding über Materielles weit hinaus. „Was rührend ist für Ingolstadt. Eine Welle der Hilfsbereitschaft auch für die Zeit, die die Bürger anbieten. Wie sie sich einbringen wollen, zum Beispiel Jugendliche wollen mit den vorwiegend jungen Männern, die da sind, auf die Sportplätze gehen, Turniere veranstalten, andere wollen die Kinder betreuen, oder mit den Asylbewerbern Musik machen. Es ist großartig, was die Ingolstädter Bevölkerung da leistet im Moment“, lobt Blumenwitz.

Die kommenden drei Wochenenden, jeweils Freitag und Samstag können hilfsbereite Bürger ihre nicht mehr benötigten Winterspenden abgeben, sprich am 14./15. November, am 21./22. November und am 28./29. November. Freitags von 10 bis 12 Uhr, beziehungsweise von 15 bis 17 Uhr. Samstags nur am Vormittag von 10 bis 12 Uhr.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar