Weißenburg wird Studienstandort

Weißenburg (intv) Mit Schwung in die Zukunft: Bis zum Sommersemeter 2015 sollen zahlreiche Studenten in Weißenburg ihr neues Lern- und Arbeitsumfeld vorfinden. „kunststoffcampus bayern“ – so heißt das neue Studien- und Technologiezentrum. Der Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen und die Stadt fördern das Vorhaben mit einem bedarfsgerechten Neubau. Heute war der Spatenstich. Ein Mammutprojekt für die Große Kreisstadt Weißenburg. Zwei namhafte Bildungseinrichtungen wurden mit ins Boot geholt, die Technische Hochschule Deggendorf, sowie die Hochschule für angewandte Wissenschaften Ansbach. Die Wände aus Polycarbonat – das Studienobjekt Kunststoff ist auch in der Fassade vertreten. Denn die beiden neukonzipierten, innovativen Bachelor-Studiengänge befassen sich vor allem mit Material- und Prozessoptimierung. Insgesamt kostet das Studienzentrum rund 15 Millionen Euro.