„Weihnachtsfrau“ aus Hohenried besucht litauische Kinder

Hohenried (intv) Die Weihnachtswoche geht zu Ende, überall durften die Kinder ihre Geschenke auspacken. Damit auch die Kleinen in ärmeren Ländern etwas vom Fest haben, gibt es zahlreiche Hilfsorganisationen, so wie die Kinderhilfe Litauen. Der Verein aus dem Schrobenhausener Land ist jetzt von seiner jährlichen Spendenfahrt in das baltische Land zurückgekehrt. Und hat dort viele Eindrücke gesammelt.

„Wir wurden in Zelsva, Kaunas und Klaipeda mehr als herzlich begrüßt, die Kinder waren so süß und begeistert von den Geschenken“, berichtet Eva Klingenberg aus Hohenried. Die Tochter des Kinderhilfe-Gründers Manfred Schwaak hatte die Vereinsführung nach dem Tod ihres Vaters im Mai 2014 übernommen. Nun war sie erstmalig mit dem Team auf Weihnachts-Tour im Baltikum. Dabei überbrachte sie rund 1.000 Geschenktüten, die Kinder aus dem Schrobenhausener Land für Litauen gespendet hatten. Außerdem hatte der Verein über 15 Paletten mit Hilfswaren, Medizinprodukten und Babynahrung an Bord. Diese gingen vor allem an ein Heim für geistig behinderte Kinder in Kaunas sowie an ein Altenheime und ein Krankenhaus in Klaipeda. Auch in Zelsva wird derzeit eine Schule unterstützt. Überall hatten die beschenkten Kinder mit ihren Lehrern und Betreuern ein weihnachtliches Showprogramm für die Gäste aus Deutschland vorbereitet.

Die Pläne für 2015 sind noch offen: „Wir hoffen, dass wir auch dieses Jahr die Weihnachtstüten-Aktion wieder durchführen können“, sagt Eva Klingenberg. Den Jahreswechsel will die Hohenriederin nun mit Ehemann Sven und Tochter Lucia in aller Ruhe verbringen und sich von der einwöchigen Hilfsfahrt nach Osteuropa erholen.