Wegen Regen geschleudert: Hoher Schaden auf der A9

Denkendorf (intv) Der Regen in der vergangenen Nacht hat einem Autofahrer auf der A9 bei Denkendorf zu schaffen gemacht. Er war mit seinem BMW in Richtung München unterwegs. Auf regennasser Fahrbahn kam er um 3 Uhr ins Schleudern, weil er zu schnell war. Dabei krachte der 43-Jährige mit seinem Auto in die rechte Leitplanke und kam quer über die Autobahn zum Stehen. Das wiederum bemerkte ein 48-Jähriger zu spät. Er konnte mit seinem PKW nicht mehr bremsen und erwischte damit das Auto des 43-Jährigen auf der linken, hinteren Seite. Er und seine Beifahrerin wurden dabei leicht verletzt und mussten ins Krankenhaus. Der Schaden an den Autos liegt bei rund 30.000 Euro.