Was unser digitaler Fußabdruck über uns aussagt

Ingolstadt (intv) Bei Facebook ein „Gefällt Mir“ für die Lieblingsband geben oder bei Whatsapp die Fotos von der letzten Feier an die Freunde schicken. Die Informationen, die wir im Internet hinterlassen, sagen sehr viel über uns aus. Doch mal ganz ehrlich, wie schützen Sie eigentlich Ihre Daten im Internet? Zum mittlerweile 10. Mal jährt sich heute der europäische Datenschutztag. Ein guter Anlass, über unseren digitalen Fußabdruck nachzudenken.

Ein Foto ist schnell hochgeladen. Doch was passiert dann?
Viele Nutzer gehen leider immer noch zu leichtfertig mit ihren Daten um – so IT-Sicherheitsexperte Marco Preuß. Denn wo die Informationen landen und wer sie sehen kann, ist den meisten überhaupt nicht bewusst. „Es ist noch viel kritischer für mein persönliches Leben, die Spuren, die ich im Internet hinterlasse. Die Informationen sind nicht einfach nur da und irgendwann kann ich sie wieder löschen. Wenn sie einmal raus sind, dann sind sie raus.“, erklärt Preuß.  Immer online, immer verfügbar. Besonders Smartphones speichern viele persönliche Daten. Der Zugriff auf die Kamera oder das Mikrofon, kein Problem. Dienste wie Whatsapp verfügen über alle gespeicherten Kontakte. „Da stellt sich schon die Frage, ob ich mein Smartphone wirklich immer angeschaltet haben muss. Und auch bei Apps. Brauche ich wirklich diese eine App oder kann ich nicht auch die Webseite benutzen.“ Selbst aktiv werden und sich und seine Daten schützen. Keinen Schnellschuss wagen und genau abwägen was man wie preisgibt. Denn das Internet vergisst bekanntlich nichts.