Warnstreik: Beschäftigte im Einzelhandel wollen mehr Lohn

Ingolstadt (intv) Der Einzelhandel streikt, weil die bayerischen Arbeitgebervertreter die Forderungen der Großen Tarifkommission in der letzten Verhandlung am 7. Mai abgelehnt haben. Stattdessen forderte sie weitere Einschnitte bei Bezahlungen und diverse Kürzungen. Das lässt sich die Gewerkschaft ver.di jedoch nicht gefallen. Sie hat heute Vormittag zu einem Warnstreik im bayerischen Einzelhandel aufgerufen.

Hintergrund: Am kommenden Freitag findet die zweite Tarifrunde in München statt. Viele Beschäftigte waren zu der Streikveranstaltung in die Gaststätte des TSV Nord in Ingolstadt gekommen. Bestreikt wurden beispielsweise Filialen von Kaufhof, Kaufland und H&M. Die Beschäftigten fordern unter anderem eine Tariferhöhung von 6,5 Prozent.