Warnstreik auf der Audi-Piazza: Heiße Phase im Tarifstreit beginnt

Ingolstadt (intv) 2,3 Prozent mehr Lohn für 13 Monate bieten die Arbeitgeber – die Forderungen der IG Metall liegen weitaus höher. Kurz vor der vierten Verhandlungsrunde wurde deshalb heute erneut gestreikt. Auf der Audi-Piazza in Ingolstadt haben am Vormittag zahlreiche Beschäftigte aus den tarifgebundenen Metall- und Elektrobetrieben in der Region an einer Protestkundgebung teilgenommen. Insgesamt legten 15.000 Angestellte unter anderem von Audi, Cassidian, Schaeffler und Osram die Arbeit nieder.

Die nächsten Verhandlungen sind für Montagnachmittag und Dienstagabend angesetzt. Sollte es dann zu keiner Einigung kommen, droht der erste Arbeitskampf seit elf Jahren in der Branche.