Wallfahrt in Lohwinden

Lohwinden (intv)  Ein wahres Fest des Glaubens haben gestern rund 800 Menschen in Lohwinden im Landkreis Pfaffenhofen gefeiert. Mit dabei waren auch der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer und der bayerische Heimatminister Markus Söder. Der zur Zeit omnipräsente Staatsminister Söder ließ sich nicht lumpen. 350 Jahre Lohwindener Wallfahrt, auch für ihn ein Grund zum Feiern. Unter der zeremoniellen Leitung von Bischof Voderholzer und Pfarrer Nowak begannen um 9:30 Uhr die Feierlichkeiten mit einem Gottestdienst. Besonders die musikalische Umrahmung durch das Bläser- und Gesangensemble kam bei den Gästen gut an. Grußworte von Söder und Bürgermeister Jens Machold bildeten den förmlichen Rahmen. Zusammen gedachten die Besucher dem Ursprung des Wallfahrtsortes. „Der stumme Hirte Johannes“ soll im Gebet seine Stimme wiedergefunden haben soll, so der Glaube.