Wahlkampf-Endspurt der LINKEN

Pfaffenhofen (intv) Als „Luxus-Linken“ hat man ihn einst verspottet, weil er einen 20 Jahre alten Porsche fährt. Das Fahrzeug habe er als damaliger Mitarbeiter des Autokonzerns günstig gekauft, so verteidigte sich Klaus Ernst gegen die Kritik. Das ist jedoch Schnee von gestern.

Im jetzigen Dauerregen stand er mit Genossen der Linkspartei auf dem Hauptpatz von Pfaffenhofen. Dort verurteilte er unter anderem deutsche Exporte nach Syrien, die dort die Herstellung von Giftgas erst möglich gemacht haben sollen. Zusammen mit der Bundestagsabgeordneten Eva Bulling-Schröter läutete Ernst den Wahlkampf-Endspurt der LINKEN ein.