Wahl der Hallertauer Hopfenkönigin 2015: Helena Kreitmair

Notzenhausen (intv) Das Studium ist durch, die Stelle bei der Landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft angetreten. Nur noch eines fehlt Helena Kreitmair jetzt zur absoluten Zufriedenheit: der Titel der Hallertauer Hopfenkönigin. „Ich finde die Hopfenkönigin gibt dem Hallertauer Hopfen ein Gesicht, sie ist eine Art Visitenkarte und bildet einen emotionalen Link“, sagt die 26-Jährige. Die emotionale Bindung zwischen dem grünen Gold und der Notzenhausnerin reifte schon in Kindertagen. „Meine früheste Erinnerung von der Hopfenernte ist mit drei Jahren“, erzählt sie. „Meine Mama hat uns Kinder immer mitgenommen und so sind wir Stück für Stück da reingewachsen.“ Kein Wunder also, dass die 26-Jährige bei unserem Besuch auf dem Hof jede der Maschinen und deren Funktionsweise ganz genau erklären kann. „Ich finde das wichtig, dass man sich auskennt“, sagt sie. „Das ist zum Beispiel die Hopfenpresse.“ Sie zeigt auf ein grünes Gerät. „Meine Aufgabe: den Hopfen in Säcke pressen.“ Hopfen in Säcke pressen – das kann Helena Kreitmair also. Aber sie hat noch mehr, das sie ihrer Meinung nach für die Rolle der Hopfenkönigin auszeichnet: „Ich bin offen und kontaktfreudig – und ich rede sehr gerne.“ Sie lacht. „Das ist zumindest in diesem Amt bestimmt auch nicht das schlechteste.“ Die Wahl zur Hopfenkönigin findet am 10. August im Festzelt des Wolnzacher Volksfests statt.