Vorweihnacht der guten Herzen: 303.000 Euro Spenden übergeben

Ingolstadt (intv) Für Lydia Nißl, Geschäftsführerin des DONAUKURIER, ist es einer der schönsten Termine im ganzen Jahr; Gestern fand die alljährliche Übergabe der Spenden aus der Aktion „Vorweihnacht der guten Herzen“ statt. 93 Institutionen aus der gesamten Region 10 konnten sich über einen Geldsegen von insgesamt 303.000 Euro freuen. „Dies ist absoluter Rekord“, freute sich Lydia Nißl. „Vielen herzlichen Dank an alle Spender.“

Viele der Spenden sind zweckgebunden. Wer wie viel von den freien Spenden erhielt hat ein Gremium entschieden. Diesem gehört unter anderem der Ingolstädter Oberbürgermeister Christian Lösel sowie die Landräte der umliegenden Landkreise an. Einige Institutionen werden jährlich mit einer Spende bedacht, wie die Ingolstädter Straßenambulanz Sankt Franziskus. Bruder Martin weiß bereits, wofür er das Geld einsetzen will. In diesem Jahr soll es in die tiergestützte Therapie fließen, die in der Casa Chiara, einer therapeutischen Wohngemeinschaft der Straßenambulanz, stattfindet.

In den vergangenen eineinhalb Jahren hat Bruder Martin mit seinem Team 21 Menschen aus der Obdachlosigkeit gebracht. Die Spenden aus der „Vorweihnacht der guten Herzen“ helfen ihm und den anderen Organisationen weiterhin so erfolgreiche Arbeit zu leisten.