Vorsicht, Wildwechsel

Ingolstadt/Eichstätt (intv) Es ist die Zeit, in der Autofahrer wieder besonders aufpassen müssen – und zwar nicht nur aufgrund von Glätte oder fehlender Sicht. Denn im September und Oktober ist wieder jede Menge Wild unterwegs, das plötzlich und für viele völlig überraschend die Straßen überquert. Besonders aufmerksam sollten Autofahrer in Gebieten sein, in denen Wald und Feld nah aneinander angrenzen. Denn zur Nahrungssuche überqueren die Tiere oft die Fahrbahn – so wie etwa zwischen Oberdolling und Pförring. Außerdem unbedingt Fuß vom Gas nehmen: „Mit 100 Stundenkilometern durch einen Wald zu brettern, das ist einfach zu schnell, denn der Anhalteweg beträgt bei dieser Geschwindigkeit 100 Meter“, so Georg Schießl, Dienststellenleiter der Polizei Beilngries. Falls bremsen nichts mehr hilft, unbedingt auf der Fahrspur bleiben – denn Ausweichmanöver auf die Gegenfahrbahn enden oft tödlich, sowohl für den Menschen als auch für das Tier. Mehr dazu heute Abend ab 18 Uhr in der teleschau.