Vorsicht bei zugefrorenen Seen

Pfaffenhofen (intv) Pirouetten drehen, die Kufen schwingen, sich auf dem Eis austoben. Alles kein Problem, solange sich die Schlittschuhläufer in einer Eishalle aufhalten. Draußen in der Natur sieht die Sache allerdings schon wieder ganz anders aus. Denn die Weiher in der Region sind tief, das Wasser eiskalt. Und auch wenn die Eisschicht auf den ersten Blick stabil wirkt, sollte man vorsichtig sein. „Die Eisschicht sollte 15 Zentimeter dick sein, dass kann man überprüfen, indem man ein kleines Loch bohrt“,  so Michael Aigner, technischer Leiter der Kreiswasserwacht Pfaffenhofen. Mehr zu den Gefahren auf zugefrorenen Gewässern heute Abend ab 18 Uhr in der teleschau.