Vorschulkinder proben den „Ernstfall“

Schrobenhausen (intv) Die Sommerferien bieten Zeit für Spaß und Erholung – aber der Countdown läuft: Für viele ehemalige Kindergartenkinder steht in rund fünf Wochen der erste Gang zur Schule an. Oftmals werden sie nur in den Anfangstagen von ihren Eltern zur Schule gebracht, danach dürfen sie ihren Weg alleine oder mit dem besten Freund und der Freundin bewältigen. Also ist Üben angesagt. Um die Kinder bereits im frühen Alter auf das richtige Verhalten im Straßenverkehr vorzubereiten, gibt es in Schrobenhausen seit mehreren Jahrzehnten das Schulwegtraining der Polizei.

Die vergangenen Tage und Wochen war Verkehrserzieher Wilhelm Zwergel an fast 30 Kindergärten im Schrobenhausener Land unterwegs. In einer kleinen Einführungsveranstaltung durften die fünf- bis sechsjährigen Vorschulkinder nicht nur die Ausrüstung eines Polizisten kennenlernen, sondern sich auch in seiner Begleitung an Zebrastreifen und Bordsteinkante herantasten. „Wenn ich über die Straße will, muss ich den Arm ausstrecken“, weiß Elena vom Mühlrieder Kindergarten Lummerland. Und gemeinsam sagen die Kinder einen wichtigen Spruch für Fußgängerampeln auf: „Bei Rot bleib ich steh’n – bei Grün darf ich geh’n“.

Das Verantwortungsbewusstsein bildet sich bereits in diesem Alter stark aus, sagt Kindergartenleiterin Julia Rice. „Es ist schön zu sehen, wie sie dann im Straßenverkehr gegenseitig auf sich aufpassen.“ Polizeihauptmeister Zwergel kann weitere Erfolge der Aktion nennen – denn in den 1970er-Jahren hat es in Bayern eine verhältnismäßig hohe Zahl an Schulwegunfällen gegeben. „Bei uns ist diese Zahl seitdem deutlich zurückgegangen.“ Daran beteiligt seien auch Maßnahmen wie die Einrichtung von Tempo-30-Zonen vor den Schulen; zudem herrscht in Schrobenhausen fast überall vor Grundschulen absolutes Halteverbot. Viele Autofahrer – vor allem Eltern, die ihre Sprösslinge zur Schule bringen wollen – zeigen dafür kein Verständnis. „Aber“, so Zwergel, „es dient dem Schutz der Kinder. Diese verschwinden aufgrund ihrer Körpergröße zwischen stehenden Autos.“

Auch der Schulauftakt im September wird von der Schrobenhausener Polizei regelmäßig begleitet. Bis in den Herbst hinein gibt es dann immer wieder Aktionen zur Verkehrssicherheit.